Zwei Satellitensymposien zum Interdisziplinären WundCongress (IWC) stehen fest

In rund vier Mona­ten ist es wie­der soweit: Am 28. Novem­ber wird der IWC – der Inter­dis­zi­pli­nä­re Wund­Con­gress – zum inzwi­schen sechs­ten Mal in den Köl­ner Sar­to­ry-Sälen ein­zie­hen und sei­ne Tore für das Fach­pu­bli­kum aus Medi­zin, Pfle­ge, Gesund­heits­wirt­schaft und Gesund­heits­recht öffnen.

Die Ver­an­stal­tung, die die­ses Jahr unter dem Mot­to „Brenn­punkt Wun­de: Pati­en­ten­ge­sun­dung durch ganz­heit­li­che Wund­ver­sor­gung“ steht, ver­sam­melt wie­der nam­haf­te Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten aus den ver­schie­dens­ten Pro­fes­sio­nen rund um das Gebiet der Wund­be­hand­lung. Geplant sind Bei­trä­ge von Prof. Dr. Mat­thi­as Augus­tin (UKE Ham­burg-Eppen­dorf), Tho­mas Bon­kow­ski (Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Regens­burg), Dr. Jan Helfrich (DAK-Gesund­heit), PD Dr. Jan Kott­ner (Cli­ni­cal Rese­arch Cen­ter for Hair and Skin Sci­ence, Cha­ri­té-Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin) sowie Ursu­la Laag (Deut­sches Insti­tut für ange­wand­te Pfle­ge­for­schung, Köln).

Neben der Haupt­ver­an­stal­tung dür­fen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher des IWC auch wie­der auf die Inhal­te der vor­aus­sicht­lich vier Satel­li­ten­ver­an­stal­tun­gen gespannt sein, für die der­zeit die Pla­nungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­ar­beit läuft. 

Bereits abge­schlos­sen sind die Pla­nun­gen für das ers­te Satel­li­ten­sym­po­si­um „Update Throm­bo­se­pro­phy­la­xe“, für das sich die Fir­ma medi GmbH & Co.KG aus Bay­reuth ver­ant­wort­lich zeigt. 

Die Inhal­te des zwei­ten Satel­li­ten­sym­po­si­ums wer­den der­zeit von der Fir­ma sor­bi­on zusam­men­ge­stellt. Reser­vie­run­gen für die­se Begleit­ver­an­stal­tung, die wie im Vor­jahr im benach­bar­ten Mer­cu­re-Hotel (Zugang über Oster­mann-Saal) statt­fin­den wird und frei von zusätz­li­chen Kos­ten ist, wer­den ab sofort ange­nom­men (Hin­weis: die Ver­an­stal­tung ist teilnehmerbegrenzt).