Der Interdisziplinäre WundCongress trotzt der Pandemie

Ich freue mich außer­or­dent­lich, dass wir von den Rezer­ti­fi­zie­rungs­stel­len der Deut­sche Gesell­schaft für Wund­hei­lung und Wund­be­hand­lung (DGfW), der Regis­trie­rung beruf­lich Pfle­gen­der (RbP) sowie von Herrn Ger­hard Kam­mer­lan­der per­sön­lich die für die Teil­neh­mer so wich­ti­gen Rezer­ti­fi­zie­rungs­punk­te sowohl für die prä­sen­te als auch für die vir­tu­el­le Teil­nah­me am Inter­dis­zi­pli­nä­ren Wund­Con­gress erhal­ten haben. Des Wei­te­ren kann ich mit­tei­len, dass unser Koope­ra­ti­ons­part­ner, die Uni­kli­nik Köln, Gesprä­che mit der Initia­ti­ve chro­ni­sche Wun­den (ICW) bezüg­lich der Ver­ga­be von Rezer­ti­fi­zie­rungs­punk­te für die vir­tu­el­le Teil­nah­me führt.

Aller­dings kann ich Ihnen ver­si­chern, dass Sie als vir­tu­el­ler Teil­neh­mer am Inter­dis­zi­pli­nä­ren Wund­Con­gress unab­hän­gig von den 6 ICW-Punk­ten für eine prä­sen­te Teil­nah­me Ihre not­wen­di­gen ICW-Rezer­ti­fi­zie­rungpunk­te erhal­ten! Über den zwei­mo­na­ti­gen, kos­ten­lo­sen Zugang zum Fort­bil­dungs­in­for­ma­ti­ons­pro­gramm (FIP), den jeder Teil­neh­mer – egal ob prä­sen­te oder vir­tu­el­le Teil­nah­me – nach dem IWC zur Ver­fü­gung gestellt bekommt, besteht die Mög­lich­keit ins­ge­samt 13 ICW-Rezer­ti­fi­zie­rungs­punk­te zu erlan­gen. FIP ver­fügt der­zeit über fol­gen­de Module:

  1. Die Dele­ga­ti­ons­pro­ble­ma­tik bei der Ver­sor­gung chro­ni­scher Wun­den nach neu­es­ter Geset­zes­la­ge (4 Rezer­ti­fi­zie­rungs­punk­te ICW)
  2. Hygie­ne in Zei­ten von Coro­na (1 Rezer­ti­fi­zie­rungs­punkt ICW)
  3. Kom­pres­si­ons­the­ra­pie (4 Rezer­ti­fi­zie­rungs­punk­te ICW)
  4. Nicht­me­di­ka­men­tö­se Schmerz­the­ra­pie (4 Rezer­ti­fi­zie­rungs­punk­te ICW)

Der kos­ten­lo­se Zugang endet auto­ma­tisch nach zwei Mona­ten. Sie müs­sen also kei­ne Kos­ten oder ähn­li­ches fürchten.

Kongresspräsident Prof. Dr. Volker Großkopf über die virtuelle Teilnahme am IWC
Kon­gressprä­si­dent Prof. Dr. Vol­ker Großkopf

Social Distancing versus Live

Ich weiß, dass wir nach so lan­ger Zeit des Social Distancing unbe­dingt wie­der live zusam­men­tref­fen wol­len. Denn neben dem hoch­ka­rä­ti­gen Haupt­pro­gramm sowie den Sym­po­si­en und Work­shops unse­rer Koope­ra­ti­ons­part­ner, spielt der inter­dis­zi­pli­nä­re und inter­pro­fes­sio­nel­le Erfah­rungs­aus­tausch der Teil­neh­mer unter­ein­an­der sowie das fun­dier­te Infor­ma­ti­ons­ge­spräch mit der aus­stel­len­den Indus­trie eine so wich­ti­ge Rol­le im Wis­sens- und Infor­ma­ti­ons­trans­fer. Doch lei­der küm­mert sich das Virus nicht um sol­che Belan­ge. Wir müs­sen alle den Tat­sa­chen ins Auge schau­en, dass die Infek­ti­ons­zah­len stei­gen und wir mit die­ser „neu­en“ Situa­ti­on so umge­hen, dass eine Gefähr­dung der Anwe­sen­den vor Ort aus­ge­schlos­sen ist.

Bei einer vir­tu­el­len Teil­nah­me müs­sen Sie natür­lich nicht den vol­len Preis bezah­len. Für die ers­te Anmel­dung berech­nen wir statt 139 Euro nur 119 Euro, für jede wei­te­re Per­son, Abon­nen­ten der Rechts­de­pe­sche oder von SuperN­ur­se 89 Euro und für Stu­den­ten nur 79 Euro.

Bei unse­rem Hygie­nekon­zept erhält jede anwe­sen­de Per­son kos­ten­los eine FFP2-Mas­ke. Zudem gibt es in der Indus­trie­aus­stel­lung ein aus­ge­klü­gel­tes Ein­bahn­sys­tem. Eben­so ach­ten wir natür­lich auf die Auf­recht­erhal­tung des nöti­gen Min­dest­ab­stan­des sowie auf aus­rei­chend Des­in­fek­ti­ons­mög­lich­kei­ten nebst Tem­pe­ra­tur­mes­sun­gen. Es führt auch dazu, dass nur eine beschränk­te Anzahl von Teil­neh­mern vor Ort zu gegen sein kann. Der­zeit ist von der Stadt Köln die Höchst­gren­ze auf 250 Teil­neh­mer fest­ge­legt worden.

So läuft der virtuelle Kogress ab

Um allen den Zugang zum Haupt­pro­gramm und den beglei­ten­den Sym­po­si­en und Work­shops zu ermög­li­chen habe ich alle Hebel in Bewe­gung gesetzt, um Ihnen den vir­tu­el­len Kon­gress so zu gestal­ten als wären Sie live dabei. Span­nend, infor­ma­tiv und nach­hal­tig. Dies errei­chen wir durch:

  • Mode­rier­te und betreu­te Live-Chats zu allen Ver­an­stal­tun­gen beglei­tet von jeweils zwei Moderatoren.
  • Fra­ge­mög­lich­kei­ten an die Refe­ren­ten genau so, als ob Sie live in den Sar­to­ry-Sälen dabei wären.
  • Wis­sens­test nach jedem Vor­trag des Hauptprogrammes.

Durch die­ses hoch­in­ter­ak­ti­ve For­mat gewähr­leis­ten wir für Sie einen über den Tag bestehen­den Span­nungs­bo­gen, wel­ches Sie von Anfang bis Ende fes­seln wird. Getreu unse­rem Mot­to: Dabei sein – ohne live vor Ort zu sein!

So haben alle, egal an wel­chem Ort Sie sich in Deutsch­land oder den angren­zen­den Nach­bar­län­dern befin­den, die Mög­lich­keit Ihre Rezer­ti­fi­zie­rungs­punk­te zu erhal­ten und an dem ein­zig­ar­ti­gen Expe­ri­ment des digi­ta­len Lern- und Wis­sens­trans­fers teil­zu­ha­ben. Freu­en Sie sich auf einer der größ­ten vir­tu­el­len Kon­gres­se im Gesund­heits­we­sen. Ich freue mich auf Sie!

Das Pro­gramm fin­den Sie hier und über XING kön­nen Sie sich ganz ein­fach anmelden.

In die­sem Sin­ne ver­blei­be ich mit bes­ten Grüßen


Ihr
Prof. Dr. Vol­ker Groß­kopf
Kon­gressprä­si­dent