Die aktuellsten Entwicklungen in der Wundversorgung stets im Blick

Der Ver­an­stal­tungs­film zum IWC 2019.

Kurz bevor das Jahr sich dem Ende neigt, steht für zahl­rei­che Wundex­per­ten all­jähr­lich die Fahrt nach Köln zum Inter­dis­zi­pli­nä­ren Wund­Con­gress an, auf dem sie sich über die aktu­ells­ten Ent­wick­lun­gen in der Wund­ver­sor­gung infor­mie­ren und mit geball­tem Wis­sen und neu­en Ver­sor­gungs- und Denk­an­sät­zen wie­der nach Hau­se gehen.

„Wir haben einen ful­mi­nan­ten Tag hin­ter uns gebracht“, resü­miert Kon­gressprä­si­dent und Ver­an­stal­ter Prof. Dr. Vol­ker Groß­kopf den erfolg­reich zue­ende gegan­ge­nen Inter­dis­zi­pli­nä­ren Wund­Con­gress (IWC) vom 28. Novem­ber 2019, der nun schon zum 12. Mal in Köln statt­fand. Und tat­säch­lich: Ein so vol­les Haus hat­ten die Sar­to­ry-Säle beim IWC noch nie – für 1.100 Besu­cher durf­te der Kon­gress Tür und Tore öff­nen! Ent­täuscht wur­den sie nicht, denn der Kon­gress war­te­te mit einem eben­so voll bestück­ten und viel­sei­ti­gen Pro­gramm sowie mit einer Indus­trie­aus­stel­lung auf, sodass jeder hier auf sei­ne Kos­ten kam.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Mit dem Blick nach vorn: „Die neue Dimension der Wundversorgung“

Gemäß dem Kon­gress-Mot­to „Die neue Dimen­si­on der Wund­ver­sor­gung“ the­ma­ti­sier­ten die Refe­ren­ten im Haupt­pro­gramm die viel­fäl­ti­gen Ver­än­de­run­gen inner­halb der Wund­ver­sor­gung und gaben Ant­wor­ten auf die Fra­gen, wel­che Bedeu­tung etwa Gefäß­er­kran­kun­gen für die Ent­ste­hung von Wun­den haben, inwie­fern sich Pfle­gen­de empa­thisch auf die Pro­ble­me der Pati­en­ten ein­stel­len, wer wel­che Auf­ga­ben im Rah­men der Wund­ver­sor­gung über­neh­men darf, was genau eigent­lich ein Wund­zen­trum leis­tet und – zuletzt – wie es um das Infek­ti­ons­ri­si­ko steht.

Dar­über hin­aus konn­ten sich die Besu­cher über ins­ge­samt fünf wei­te­re, par­al­lel statt­fin­den­de Satel­li­ten-Sym­po­si­en und Work­shops der Berufs­ge­nos­sen­schaft für Gesund­heits­dienst und Wohl­fahrts­pfle­ge (BGW), des Medi­cal Data Insti­tu­te (MDI), der Paul Hart­mann AG, der Loh­mann & Rau­scher GmbH sowie von Medi­set freu­en, in denen die Teil­neh­mer aus­ge­wähl­ten, the­men­spe­zi­fi­schen Vor­trä­gen lau­schen und neue Wund­ver­sor­gungs­pro­duk­te in direk­ter Anwen­dung ken­nen­ler­nen durf­ten.

Nach dem Kongress ist vor dem Kongress

Eben­so infor­ma­ti­ons­reich und viel­sei­tig wird es auf dem bevor­ste­hen­den Inter­dis­zi­pli­nä­ren Wund­Con­gress am 26. Novem­ber 2020 in Köln unter dem Mot­to „Wund­ver­sor­gung neu gedacht“ zuge­hen. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm und Anmel­de­mög­lich­kei­ten fin­den Sie auf die­ser Sei­te.